____________________________________

 

 

Die engsten Bezugspersonen sind bei der Therapie der Kinder und Jugendlichen selbst nicht dabei.

 

Bei Kindertherapien findet etwa alle fünf bis zehn Stunden ein begleitendes Gespräch mit den engsten Bezugspersonen statt. Die Kinder haben die Möglichkeit, selbst zu entscheiden, ob sie bei dem Gespräch dabei sein möchten oder nicht.

 

Bei der Therapie von Jugendlichen sind begleitende Gespräche ebenfalls sinnvoll, allerdings nur in im Beisein des Jugendlichen selbst.

In beiden Fällen gilt, dass bei den begleitenden Gesprächen keine Inhalte aus der Therapie weitergegeben werden!

 

 

   … gemeinsam    

Schritte

        ins Leben

   setzen!



Druckversion Druckversion | Sitemap
© Barbara Huppmann